Warum ist die Ötztaler Ache überhaupt schützenswert?

Warum ist die Ötztaler Ache überhaupt schützenswert?

eingetragen in: Ötztal, Petition | 0

Die Ötztaler Ache ist der größte frei fließende Fluss Tirols. Ihr Wasser kommt zu großen Teilen von den riesigen Gletschern im hinteren Ötztal, 13% des Einzugsgebietes sind vergletschert! Das ist etwas besonderes und bestimmt ihren Charakter. Im Winter ist sie ein Rinnsal, im Sommer hat ihr Wasser, gespeist von den Gletschern, die Kraft, Felsblöcke von der Größe eines LKW zu versetzen. Mitten in der Ache gibt es eine Gefällstufe von knapp 80 m Höhe: an der Achstürze bei Tumpen stürzt das Wasser über riesige Felsblöcke hinab. Die Achstürze gehören zu den tirolweit nur 0,6% der Gewässer, die als ‚einzigartig‘ eingestuft werden, außerdem zu den 3%, die als ‚empfindlich‘ eingestuft werden. Die Achstürze sind äußerst erhaltenswürdig und selten – sie sind einzigartig und wertvoll für uns alle: Wir sollten sie also schützen!

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie gibt eine systematische Verbesserung und keine weitere Verschlechterung des Zustands aller Gewässer vor. Die Achstürze haben in zwei Zustandskomponenten der Hydromorphologie einen ’sehr guten‘ Zustand, die geplante Wasserausleitung würde dies um eine Stufe verschlechtern. Hier das geplante Kraftwerk zu bauen, ist deshalb rechtlich überhaupt nur möglich, wenn ein ‚übergeordnetes öffentliches Interesse‘ besteht. Die Frage ist: Ist dieses Wasserkraftwerk im öffentlichen Interesse? Ist es das wert, die Ötztaler Ache zu stauen und auszuleiten und ihr die Möglichkeit zu nehmen, frei zu fließen – für weniger als 15 MW Leistung? Oder wollen wir lieber den einzigartigen und seltenen Charakter eines der letzten frei fließenden Flüsse Tirols zu schützen? 

Im März 2020 haben die Bauarbeiten für das geplante Kraftwerk Tumpen-Habichen begonnen. Wenn ihr zeigen möchtet, was ihr für öffentliches Interesse haltet und was nicht, und die Achstürze schützen möchtet, dann unterschreibt unsere Petition und erzählt es weiter!

www.change.org/tumpen-habichen

 

Links und Quellen

Über das Einzugsgebiet der Ötzaler Ache

Landesumweltanwaltschaft zur naturschutzrechtlichen Bewilligung KW Tumpen-Habichen

Land Tirol, Abt. Umweltschutz: Checkliste für Wasserkraftwerke bis 15 MW Engpassleistung aus naturschutzfachlicher Sicht

Umweltbundesamt: EU Wasserrahmenrichtlinie

 

Bitte hinterlasse eine Antwort