Schützt die Isel! Offener Brief an Tirols Landeshauptmann Platter

Schützt die Isel! Offener Brief an Tirols Landeshauptmann Platter

eingetragen in: Isel, Startseite | 1

Nur ein Schutzgebiet schützt! In einem offenen Brief an LH Günther Platter fordern Prominente den Schutz der gesamten Isel – samt all ihrer Zuflüsse.

Nach wie vor sind Kraftwerke an den Isel-Zuflüssen Kalserbach, Tauernbach und Schwarzach geplant. Zwar hat kürzlich  LH-Stv Geisler auf Anfrage der Liste Fritz großzügig versichert, dass es keine politische Weisung zugunsten des geplanten Kraftwerks am Kalserbach geben soll – anders als zuvor am Lesachbach. Dies ist aber noch lange kein Nein zum Kraftwerk, denn die Gemeinde verfolgt die Pläne weiter.  Am Tauernbach plant die TIWAG ein Ausleitungskraftwerk, an der Schwarzach wird ein bestehendes Kraftwerk erweitert. Einen Überblick über Kraftwerkspläne im Isel-Einzugsgebiet gibt der WWF Report „Tatort Isel“.

Der offene Brief wurde von Toni Innauer und dem WWF Österreich initiiert und wird – neben anderen – von den Kajakfahrern Andi Brunner und Adrian Mattern unterstützt.

Quellen und Links

Titelbild: Hans Mayer

Offener Brief an LH Günther Platter
WWF Presseaussendung: Toni Innauer und weitere Prominente fordern den Schutz der Osttiroler Gletscherflüsse
Dolomitenstadt.at: Tiwag erweitert Kraftwerk an der Schwarzach
Netzwerk Wasser Osttirol: Tauernbach: Unsinniges Kraftwerk kann überregionale Versorgung gefährden
Tiroler Tageszeitung: Kraftwerk Haslach am Kalserbach wird nicht befürwortet
Dolomitenstadt.at: Kraftwerk am Lesachbach in Kals muss saniert werden

 

Eine Antwort

  1. Dieter Prohaska
    | Antworten

    Die größten Energiepotentiale liegen in derc Einsparung und nicht in der Naturzerstörung. Im Hinblick auf neue Kraftwerke werden elektrisch betriebene Autos gebaut, die einen höheren Energieverbrauch haben als Diesel-Kleinwagen, die LED-Lampen sollten Strom einsparen, durch die erhöhte Anzahl der Lichter, auch durch die elektronischen Werbetafeln, steigt der Stromverbrauch allerdings…. Viele Tätigkeiten, die früher ganz selbstverständlich mit der Hand ausgeführt werden, müssen elektrisch bzw. elektronisch durchgeführt werden (Tür- und Fenster öffnen und schließen, Licht einschalten). Und abends gehts ins taghell beleuchtete und elektrisch klimatisierte Fitnesscenter, um all die Bewegung zu machen, die man sich den ganzen Tag elektrisch erspart hat!

Bitte hinterlasse eine Antwort